Auswandern in die Karibik

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Auswanderung und bieten einen auf Sie abgestimmten Komplettservice an. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung vor Ort. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.
Flug

Günstige Flugpreise von renommierten Linienfluggesellschaften wie Lufthansa, South African Airlines, Emirates, Qantas,  und viele anderen – aber auch von Chartergesellschaften wie Air Berlin, LTU und Condor können wir Ihnen vermitteln. Aus Deutschland empfehlen wir den Direktflug mit Condor, jeweils dienstags oder freitags von Frankfurt.
Inlandsflüge, also Flüge innerhalb der Dominikanischen Republik, sind empfehlenswert, wenn man größere Strecken zurücklegen möchte. Aufgrund z.T. chaotischer Straßenverhältnisse sind sie zudem auch sicherer.
Internationale Flughäfen: Santo Domingo (SDQ) (Internacional de las Americas) liegt 30 km östlich der Stadt (Fahrzeit 45 Min.). Ein Zubringerbus pendelt 07.00-17.30 Uhr zwischen dem Flughafen und dem Expreso-Dominicano-Busbahnhof. Taxistand. Flughafeneinrichtungen: Duty-free-Shop, Bank/Wechselstube, Restaurant, Bar und Mietwagenschalter (Avis, National, Nelly und Quality).
Puerto Plata International Airport (POP) (Internacional General Gregorio Luperón). Duty-free-Shop, Bank, Wechselstube, Restaurant, Bar und Mietwagenschalter.
Punta Cana International Airport (PUJ) in der Nähe von Punta Cana und Bávaro. Flughafeneinrichtungen: Duty-Free- und Souvenirshops, Taxistand.

Flughafengebühren: Bei der Ausreise wird eine Flughafensteuer von 10 US$ erhoben; Transitpassagiere und Kinder unter zwei Jahren sind hiervon befreit. Bei einigen Fluggesellschaften ist diese Steuer bereits im Flugpreis enthalten.

Einreise

Der Reisepass muß bei Einreise noch mindestens 3 Monate lang gültig sein, Kinder unter 16 Jahen benötigen einen Ausweis mit Foto. Die Dominikanische Republik liegt im Winter 5 Stunden hinter unserer Zeit (MEZ), im Sommer 6 Stunden. Die Flugzeit von Deutschland beträgt etwa 11 Stunden. Der Norden der Dominikanischen Republik zieht jedes Jahr viele Besucher aus allen Teilen der Welt an. Jedoch müssen Touristen bei Einreise eine so genannte Touristenkarte erwerben. Diese kostet etwa 10 US-Dollar. Die Ausreise schlägt mit einer Flughafensteuer in Höhe von 20,– US-Dollar zu Buche. Oftmals ist diese Steuer bereits im Flugpreis enthalten. Selbstverständlich wird ein Reisepass (bzw. Kinderausweis) benötigt, der noch mindestens drei Monate gültig ist. Wer einen Bargeldwert von über 10.000 US-Dollar einführt, muss dies bei Einreise in der Zollerklärung kenntlich machen.

Cabarete ist weltweit für sein gutes Windsurf-Revier bekannt. Der zwei Kilometer lange Strand liegt in riffgeschützter Bucht, er wurde vom Windsurfchampion Jean des Weges zum besten Surfplatz in der Karibik erklärt. Es gibt sechs Windsurfschulen, die Unterricht erteilen und auch Bretter vermieten. Auch Sportarten wie Mountainbiking, Reiten, Tauchen, Wasserski (Monoski, Wakeboard etc.), Golf und Tennis sind möglich.

nach oben
Erforderliche Papiere

Bei einem Aufenthalt von mehr als 3 Monaten ist eine Aufenthaltsgenehmigung erforderlich, bei deren Beschaffung wir Ihnen behilflich sind. Des weiteren ist ein dominikanischer Führerschein erforderlich. Zum Erwerb einer Aufenthaltsgenehmigung in der Dominikanischen Republik sind die folgenden Schritte und Dokumente erforderlich:

Medizinische Tests (Blut, Urin und Röntgenbild des Oberkörpers) in Santo Domingo (kann von uns organisiert werden)

Geburtsurkunde im Original

Heiratsurkunde im Original (soweit zutreffend)

8 Fotos von vorn 2×2 und 4 Profilfotos 2×2 (Schultern bedeckt, ohne Ohrringe, Sonnenbrille usw.)

Farbkopie des Passes (erste bis letzte Seite)

Nachweis über Investitionen in der Dominikanischen Republik oder Bankauskunft, aus der hervorgeht, dass die Person über ausreichende finanzielle Mittel verfügt, um im Land zu leben, ohne dem Staat zur Last zu fallen.

Nachdem die Dokumente bei der Einwanderungsbehörde eingereicht wurden, kann es 3 bis 4 Monate dauern, bis eine provisorische Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt wird. Diese ist für ein (1) Jahr gültig. Der Antragsteller erhält einen vorläufigen Residenten- und einen Personalausweis (Cédula de Identidad).
Ein Jahr nach Gewährung der provisorischen Genehmigung sind die folgenden Schritte und Dokumente erforderlich, um eine unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten:

Vorläufiger Residentenausweis im Original

Medizinische Tests (Blut, Urin und Röntgenbild des Oberkörpers) in Santo Domingo (kann von uns organisiert werden)

8 Fotos von vorn 2×2 und 4 Profilfotos 2×2 (Schultern bedeckt, ohne Ohrringe, Sonnenbrille usw.)

Nachdem die Dokumente bei der Einwanderungsbehörde eingereicht und genehmigt wurden, erhält der Antragsteller einen unbeschränkten Residentenausweis. Dieser ist 2 Jahre lang gültig und kann danach immer wieder für jeweils 2 Jahre verlängert werden.

Einfuhr, Zoll

Wenn Sie Ihre Aufenthaltsgenehmigung beantragt haben, sind sie berechtigt, Ihren Hausrat zollfrei einzuführen. Bei Handelsgütern gelten die entsprechenden Zollisten. Bitte informieren Sie sich vor der Einfuhr über die anfallenden Zollgebühren.

Wetter

Das Klima entlang der Küste kann durchweg, d.h. das ganze Jahr lang als tropisch bezeichnet werden. Hier Jahresdurchschnittstemperatur beträgt hier etwa 29°C. Dabei wird das Klima v.a. von den aus Nordosten kommenden Passatwinden bestimmt. In der Zentralregion sind die Temperaturen hingegen aufgrund der Höhenlagen bereits etwas frischer.
August ist der heißeste Monat, während der Januar der kälteste ist. Zwischen Mai und November regnet es öfters, wobei die Regenfälle hier berechenbar sind. So regnet es immer nur eine kurze Zeit, vielleicht max. 1 Stunde, danach scheint die Sonne wieder. Im Norden kann es allerdings auch schon mal ein paar Tage zu dieser Zeit bewölkt sein.
Die Sonne ist in der Karibik sehr stark. Es empfiehlt sich, sich insbesondere in den ersten Tagen mit besonders hohem Lichtschutzfaktor  einzureiben. Man wird schon nach 1-2 Stunden merken, welche Wirkung ausgelassene Stellen zeigen. Zu beachten ist auch, daß der weiße Strand sowie das Wasser das Licht stark reflektieren, was eine zusätzliche Strahlung bewirkt.

Wechselkurs

2009 waren 1 Euro etwa 55 Dominikanische Peso (DOP) wert, ein Dominikanischer Peso also etwa 0,021 Euro. Wenn Sie den Kurs ganz genau vor Ihrer Reise einsehen möchten, empfehlen wir Ihnen die Seiten www.waehrungsrechner.de. Die Landeswährung darf nicht ausgeführt werden und ist auch außerhalb der Dominikanischen Republik nicht mehr tauschbar.
Man kann zwar die inzwischen recht unpraktisch gewordenen Reiseschecks mitnehmen, aber durch die Einführung von bargeldlosem Zahlen durch z.B. die EC Karte (was auch mit Geheimzahl auf der Dominikanischen Republik möglich ist), nehmen auch zunehmend Banken bzw. Hotels die die Reiseschecks nicht mehr so gerne entgegen. Ansonsten empfehlen wir, Geld vor Ort in der Bank mit der Kreditkarte zu tauschen. Alle gängigen Kreditkarten (Mastercard, Visa, American Express) werden in Hotels, Restaurants und den meisten, v.a. touristischen Geschäften akzeptiert.
Wer Geld auf der Straße wechselt, handelt illegal und muß sehr häufig damit rechnen betrogen zu werden. Die Öffnungszeiten der Banken sind Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr.

Banken

Transaktionen im internationalen Zahlungsverkehr sind ohne Weiteres bei den dominikanischen Banken vorzunehmen. Die Kontoführung kann auch auf wunsch in US$ oder Euro erfolgen. Gern sind wir Ihnen bei der Eroeffnung eines Kontos behilflich.

Auto mieten

Mietwagen sind recht teuer, was u.a. damit zusammenhängt, daß die Autos eingeführt werden müssen und einer Steuer unterliegen. Die meisten internationalen Firmen sind an den Flughäfen vertreten sowie in Santo Domingo selbst. Das Mindestalter für den Verleih ist 25 Jahre. Prüfen Sie genau die Vertragskonditionen und den Versicherungsschutz. Auch sollte man sich einen detaillierten Zustandsplan vom Auto vor Fahrtantritt geben lassen. Kreditkarten sind für Mietwagenverträge unerläßlich. In der Dominikanischen Republik ist der nationale (z.B. deutscher) sowie der internationale Führerschein innerhalb einer Aufenthaltsdauer von 3 Monaten anerkannt.
Fahren Sie bedächtig und vorausschauend. Achten Sie auf Bodenschwellen, denn die sind häufig und auch oft erst spät zu erkennen, wobei bisweilen eine Vollbremsung nötig wird. Daran sollte man auch denken, wenn man anderen Autos folgt. Rote Ampeln werden nicht immer als solche erkannt, grüne Ampeln heißt nicht, daß keiner aus der Einfahrtsstraße kommen kann. Ähnliches gilt für Blinklichter, Abblendlicht und Hupen. Apropos Hupen: diesem Hobby geht hier jeder nach, und man merkt auch nach einer Weile, daß es in verschiedenen Situationen (z.B. beim Überholen) durchaus sinnvoll ist.
Gern sind wir bei der Mietwagenreservierung behilflich. Wir arbeiten nur mit ausgesuchten Firmen, die auch eine entsprechende Vollkasko-Versicherung anbieten.
Im ganzen Land existieren gute Straßen, die es zulassen, daß man überall hin kommt, wo man hin möchte. Dabei gibt es drei Hauptstraßen, die alle von Santo Domingo abgehen: Die Autopista Duarte, die in Richtung Norden führt, die Carretera Sánchez, die in Richtung Süden und Südwesten führt, und die Carretera Mella, die in den Südosten führt. Weitere Carreteras existieren im ganzen Land, und sind zumeist mit den drei genannten verbunden.

Autokauf

In der Dominikanischen Republik werden Preise grundsätzlich verhandelt. Touristen werden Artikel zumeist teuer angeboten, und wer hier nicht verhandelt, der zahlt bisweilen mehr als in Deutschland.
Wir begleiten sie beim Autokauf und kennen die Haendler. Ausserdem gibt es auch Niederlassungen aller Hersteller.

Unterkunft

Wir verfügen wir über langjährige Erfahrung und Zusammenarbeit mit zuverlässigen und kompetenten Agenturpartnern vor Ort, die sich auf die individuelle Vermietung  an Gruppen, aber auch Paare, Familien oder Einzelreisende spezialisiert haben. Nennen Sie uns Ihre Vorstellungen und wir unterbreiten Ihnen entsprechende Angebote.
Jährlich kommen fast eine halbe Millionen Menschen aus Deutschland in die Dominikanische Republik, die in vielen Hunderten von Hotels unterkommen. Das Hotelangebot wird ständig erweitert. Die modernen Hotels an der Südostküste liegen in Strandnähe. In der Hauptstadt werden Unterkünfte aller Klassen angeboten, deren Preise ganzjährig gleich sind. In den Urlaubsgegenden liegen die Sommerpreise etwa 10% unterhalb der Winterpreise. Hotels außerhalb von Santo Domingo und La Romana sind generell bedeutend preiswerter.

Aufenthalt

In der Dominikanischen Republik beträgt die Stromspannung beträgt 110/120 Volt (in einigen Hotels auch 220 Volt verfügbar). Man benötigt jedoch einen amerikanischen Flachstecker, wobei auch hier wiederum einige Hotels den Euro-Stecker standardmäßig anbieten, bzw. einen Adapter vor Ort herausgeben. Stromausfälle sind keine Seltenheit, die Hotels haben aber einen Stromgenerator, der dann angeschaltet wird, wenn der Strom ausfällt.
Es gibt verschiedene lokale Fernseh- und Radiosender, unter anderem auch 4 deutsche Fernsehprogramme im Norden über Kabelanschluss. Internetempfang erfolgt ebenfalls über diesen Anschluss.
Lokale und deutscheTageszeitungen gibt es an verschiedenen Stellen
Die Zeitschriften konzentrieren sich auf den Tourismus und sind durchaus wert zu lesen, allein um evtl. noch ein paar Anregungen für den Urlaub zu bekommen: Hispanola Business, Santo Domingo/Puerto Plata News, Touring. Während die beiden ersteren englischsprachig sind, enthält Touring auch deutsche, italienische, französische und spanische Inhalte.
Fast die gesamte Bevölkerung der Dominikanischen Republik gehört der römisch-katholischen Religion an. Weitere etwa 3.000 Menschen gehören dem jüdischen bzw. dem protestantischen Glauben an. Noch heute ist die Begeisterung zu spüren, den die Bevölkerung aufgrund des Papstbesuches von 1992 ausstrahlt.
Neben der eigentlichen Religion sind Aberglaube und Vudú ebenfalls sehr verbreitet. Sie kamen durch den einstigen Sklavenhandel ins Land und haben heute noch in vielen Familien eine große Bedeutung. Im Nachbarland Haiti ist der Vudú jedoch noch stärker ausgeprägt als auf der Dominikanischen Republik.
Die Zigarren der Dominikanischen Republik haben nie den Bekanntheitsgrad erreicht – nicht mal annähernd – wie die aus dem benachbarten Kuba. Das, obwohl hier viel der kubanischen Zigarrenkompetenz landete. Bei Kennern sind die dominikanischen Zigarren jedoch sehr geschätzt, denn sie stehen den kubanischen in ihrer Qualität kaum nach, sind dafür auch noch ungleich billiger. Eine der berühmten Zigarren aus der Dominikanischen Republik ist beispielsweise die Davidoff. Man kann die Plantagen und die Drehereien besuchen.

Sprachkenntnisse

Vom Prinzip her sprechen Dominikaner nicht gerne Englisch. Wer also im Land ein wenig auf eigene Faust unterwegs sein möchte, für den bietet es sich an, zumindest ein paar Worte Spanisch zu lernen. Auch schätzt man es sehr, wenn sich ein Ausländer für die Spanische Sprache interessiert.
Nun ist Spanisch ist eine relativ leicht zu erlernende Sprache, insbesondere wenn man sie in Lateinamerika erlernt, denn hier wird langsam und deutlich gesprochen. Wer es darauf anlegt, kann in nur 2-3 Monaten fließend sprechen lernen.
Man kann in der Dominikanischen Republik Spanisch erlernen, und zwar in den dortigen Sprachschulen.

Investments

Trotz verlangsamten Wirtschaftswachstums verzeichnet die Dominikanische Republik eine hohe Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts und nimmt damit eine führende Position unter den lateinamerikanischen Ländern ein. Dennoch leben nach Angaben der Vereinten Nationen noch immer 20% der Bevölkerung unter der Armutsgrenze und erzielen weniger als 1 US$ Einkommen pro Tag. Die Arbeitslosenquote ist hoch, und die Inflationsrate hat 2000 ihren höchsten Stand seit fünf Jahren erreicht. Der Agrarsektor hat sich von den zerstörerischen Auswirkungen des Hurrikans George auf den Anbau von Kakao, Tabak, Bananen, Reis, Kaffee und Zucker zwar leicht erholt, allerdings haben die Einkünfte noch nicht wieder das Niveau von 1998 erreicht. Neben den Exportgütern aus landwirtschaftlichem Anbau dient auch die verstärkte Ausbeutung der Mineralvorkommen, vor allem Gold, Silber und Ferronickel, als wichtige Ertragsquelle. Der Industriesektor konzentriert sich auf die Herstellung von Lebensmitteln, Getränken und Chemikalien sowie die Verarbeitung von importiertem Rohöl. Entscheidende Einnahmen erzielt die Dominikanische Republik aus den Transferzahlungen von Auslandsdominikanern, Gewinnen aus den Freihandelszonen sowie aus dem Tourismus, der im Jahr 2000 Einnahmen in Höhe von rund drei Milliarden US$ erwirtschaftete. Der Tourismussektor ist zudem mit über 16% am Wachstum des Bruttoinlandsprodukts beteiligt. Ausländische Direktinvestitionen haben sich 1999 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt; der Anteil der europäischen Investitionen an den Gesamtinvestitionen im Tourismusbereich beträgt rund 98%. Haupthandelspartner sind die USA, sie sind an nahezu der Hälfte aller Importe und Exporte beteiligt. Weitere wichtige Handelspartner sind Venezuela, Japan, Korea, Haiti, Mexiko und Kanada. Der Handel mit der EU ist verhältnismäßig gering, obwohl sich die Exporte aus EU-Ländern seit 1990 verdoppelt und die Importe verdreifacht haben. Der deutlich überwiegende Anteil der Importe gegenüber den Exporten spiegelt sich in einem Handelsbilanzdefizit wider. Die Dominikanische Republik ist Mitglied der CARICOM. Das Land bleibt weiterhin von finanzieller Hilfe aus dem Ausland, in erster Linie den USA, sowie weiteren Geldgebern wie dem Internationalen Währungsfonds und der Weltbank abhängig.
Die anfängliche Zurückhaltung einheimischer Geschäftsleute ist schnell überwunden, die Atmosphäre ist generell entspannt. Spanischkenntnisse sind von Vorteil. Hotels können oft Dolmetscher vermitteln. Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.30-12.00 und 14.00-18.00 Uhr. Behörden: Mo-Fr 07.30-14.30 Uhr.
Bei der Gründung eine Kapitalgesellschaft sind dem mit der Eintragung beauftragten Anwalt die folgenden Informationen auszuhändigen:

Daten der Anteilseigner (vollständiger Name, Nationalität, Beruf, Familienstand, Anschrift und Nummer des Passes oder des dominikanischen Ausweises (Cédula)). Laut Gesetz der Dominikanischen Republik muss eine Kapitalgesellschaft mindestens sieben Anteilseigner haben. Die meisten Unternehmen erfüllen diese Vorschrift, indem sie Treuhand-Gesellschafter einbeziehen, die nur einen symbolischen Anteil an der Gesellschaft halten. Treuhand-Gesellschafter werden im Allgemeinen von der Anwaltskanzlei gestellt, die die Eintragung vornimmt.

Gewünschter Name und Hauptsitz des Unternehmens.

Stammkapital des Unternehmens. Das Stammkapital ist der Betrag, der für die Erfüllung des Unternehmenszwecks als erforderlich und ausreichend angesehen wird. Er dient als Basiswert für die Berechnung der Gesellschaftsteuer. Bevor eine Kapitalgesellschaft ihren Geschäftsbetrieb aufnehmen kann, müssen mindestens 10% des Stammkapitals eingezahlt sein.

Unternehmenszweck.

Führungsstruktur.

Art der auszugebenden Anteile. Bei den Anteilen kann es sich um „Namensaktien“ (Übertragungen werden in den Unternehmensbüchern registriert und müssen von den Beteiligten unterzeichnet werden), „Zahlbar an“ (Übertragung durch Indossament des Anteilsscheins) oder „Inhaberaktien“ (Übertragung durch tatsächliche Übergabe des Anteilsscheins) handeln.

Kapitalgesellschaften unterliegen in der Dominikanischen Republik den folgenden Steuern:

Einkommensteuer. Der Einkommensteuersatz für Kapitalgesellschaften nach dominikanischem Recht liegt bei 25% des Nettoeinkommens. Zinsen auf Schulden sind steuerlich abzugsfähig. Mit Gesetz 557-95 wurde der Steuersatz vorübergehend auf 30% für das Jahr 2006, 29% für 2007 und 27% für 2008 angehoben. 2009 sinkt der Satz wieder auf 25%.

Vermögensteuer. Kapitalgesellschaften zahlen eine jährliche Vermögensteuer von 1% („Impuesto sobre Activos“). Diese Steuer ist praktisch eine Mindeststeuer, da der zu zahlende Betrag von der veranlagten Einkommensteuer abgezogen wird.

Mehrwertsteuer („Impuesto a la Transferencia de Bienes Industrializados y Servicios – ITBIS“). Die meisten gewerblichen Transaktionen unterliegen einer Mehrwertsteuer („ITBIS“) von 16%. Kapitalgesellschaften sind außerdem zur Abführung von Dividenden-, Lohn- und anderen Steuern verpflichtet.

Immobilienkauf

Immobilienkauf ist Vertrauenssache. In der Regel schliessen Sie einen Vorvertrag, wenn Sie sich für eine Immobilie entschieden haben. Die Zahlungen sollten nur über ein Notaranderkonto laufen, wie auch in Deutschland üblich. Der Notar stellt dann die Lastenfreiheit des Grundbuchs über das Grundbuchamt fest und schafft somit die Voraussetzung zum reibungslosen Ablauf des Kaufs.
Wir unterstützen sie gern beim Immobilienkauf und beraten Sie unabhaengig, Ausserdem verfügen wir auch über die Kontakte zu den besten Notaren.

Bauen

Wenn Sie sich entschliessen sollten, Ihr Traumhaus in der Karibik nach Ihren Vorstellungen zu bauen, empfehlen wir unsere Partnerfirma, die über entsprechende Referenzen verfügt. Wir setzen Ihre Vorstellungen in eine konkrete Planung um, besorgen alle Genehmigungen, schliessen die erforderlichen Versicherungen ab und erstellen Ihre Traumvilla mit besten Materialien und einwandfreier Qualitaet innerhalb von 3-4 Monaten. Selbstverstaendlich schlüsselfertig und zum Festpreis.

Wir laden Sie gern zu einer Baustellenbesichtigung ein. Bei der Grundstückssuche sind wir ebenfalls behilflich.

Essen und Trinken

Leitungswasser ist als Trinkwasser nicht geeignet. Das Trinkwasser sollte in abgepackter Form in Geschäften erworben werden.
Ebenso wie sich die Mischung der verschiedenen Völker auf das vielfältige Erscheinungsbild der heutigen Dominikaner niedergeschlagen hat, hat diese Mischung auch die Dominikanische Küche hervorgebracht. Spanische, Afrikanische und sogar noch einige Einflüsse der Tainos machen sich in ihr bemerkbar. Insgesamt lässt sich die dominikanische Küche als schlicht und herzhaft bezeichnen. Es sind meist viele Gewürze und Saucen im Spiel. Als Hauptzutaten dienen verschiedenste Fleischsorten (Huhn, Ziege, Schwein und Rind), Fisch, Meeresfrüchte und was der Gemüsegarten alles hergibt (und das ist auf dem fruchtbaren Boden der dominikanischen Republik so einiges). Häufig gehören Bohnen und Reis zu den Grundlagen. Dazu frittierte Bananenscheiben und die nach Nüssen schmeckende Maniok-Wurzel (Yukka genannt).

Eine Spezialität, die eindeutig auf die Tainos zurückgeht, ist das leckere Fladenbrot, das mit Maniokmehl gebacken wird. Man nennt es Taino-Yuccabrot. Frittierte, mit Hackfleisch gefüllt Teigtaschen aus Maniokmehl werden Catibia genannt. Überhaupt werden viele Teigwaren – gefüllt mit Fleisch, als Pastete, oder einfach so – angeboten.

Beliebt ist auch eine kräftige Hühnerbrühe namens Asopado. Sie enthält Reis, Tomaten, Pfefferschotten, Erbsen und Knoblauch. Ein anderes Hühnergericht sind Chicharrones de Polo. Das ist frittiertes Hühnerfleisch, das bis zu zwei Stunden in Oregano, Zitronensaft und Sojasauce eingelegt wurde. Diese Zwischenmahlzeit erhält man an vielen der kleinen so genannten Comedores. Das sind kleinere Restaurants. Erwähnen muss man auch das Nationalgericht der Dominikaner. Bandera Dominica ist in der Tat ein „Nationalgericht“. Farblich erinnert es an die Nationalflagge der Dominikanischen Republik. Es besteht aus roten Bohnen, Reis, Maniok, Schweinefleisch, Süßkartoffeln und gebratenen oder gekochten Bananen. Wer jetzt noch nicht zu dem Schluss gekommen ist, dass die Dominikaner ausgewiesene „Fleischfresser“ sind, der möge sich bitte folgendes Gericht vorstellen: Sancocho Pieto ist ein Fleischeintopf, der mit sieben (!) verschiedenen Sorten Fleisch zubereitet wird. Die genaue Zusammensetzung ist regional unterschiedlich. Als Süßspeise ist Habichuelas don Dulce einen Versuch wert. Dabei handelt es sich um einen Brei aus Kokosfleisch, Süßkartoffeln, Bohnen und einer süßen Kondensmilch.

Freunde des Rums werden in der Dominikanischen Republik ihr El Dorado finden. Gleich drei große und anerkannte Sorten werden dort destilliert. Barcelló, Bermúdez, und Brugal heißen die der Marken, die in der ganzen Karibik berühmt sind. Die jüngeren Sorten finden meist in Cocktails Verwendung, während die älteren und gereiften Sorten für den puren Verzehr Gedacht sind.

Schule und Bildung

Sollten Sie mit schulfplichtigen Kindern auswandern, gibt es verschiedene Schulen im Angebot – von dominikanischen bis internationalen Schulen. Hochschulen gibt es auch.

Steuern und Recht

Es gibt in der Dominikanischen Republik keine Einschränkungen für den Erwerb von Immobilien durch Ausländer. Sie sollten aber vor dem Kauf einen Rechtsanwalt beauftragen, die rechtliche Situation des Grundstücks bzw. Gebäudes zu prüfen. Dafür muss der Verkäufer dem Kaufinteressenten Kopien des Grundbuchauszugs, des Gebäudeplans, seines Ausweises oder Passes, Dokumente, aus denen hervorgeht, dass die Immobilie entweder steuerbefreit ist oder dass alle Steuern korrekt gezahlt wurden, Firmendokumente und eine Verkaufsgenehmigung (soweit zutreffend) sowie die Bestimmungen für die Wohnanlage (soweit zutreffend) aushändigen.Zur Übertragung der Eigentumsrechte an Immobilien sind die folgenden Schritte nötig: Der Kaufvertrag muss im Beisein eines Notars unterzeichnet werden. Wenn der Verkäufer verheiratet ist, ist auch die Unterschrift des Ehepartners erforderlich. Der Kaufvertrag beinhaltet die juristische Beschreibung der Immobilie, den Preis und alle anderen Bedingungen.
Veranlagung der Immobilie durch das zuständige Finanzamt und Zahlung der entsprechenden Grunderwerbsteuer. Der Kaufvertrag und der Grundbuchauszug des Verkäufers werden zusammen mit den Dokumenten des Finanzamts und Kopien der Ausweise bzw. Pässe der Vertragsparteien im Grundbuchamt hinterlegt, in dessen Zuständigkeitsgebiet die verkaufte Immobilie liegt. Das Grundbuchamt stellt einen neuen Grundbuchauszug im Namen des Käufers aus und entzieht der dem Verkäufer ausgestellten älteren Urkunde die Gültigkeit. Abhängig vom Grundbuchamt, in dem der Kauf gemeldet wird, können von der Unterzeichnung des Kaufvertrags bis zur Ausstellung des neuen Grundbuchauszugs einige Tage bis einige Monate vergehen.
Die Grunderwerbsteuer beträgt drei Prozent (3%) des Kaufwertes. Als Kaufwert wird der jeweils höchste Wert zugrunde gelegt, der bei Veranlagung durch das Finanzamt ermittelt wurde oder im Kaufvertrag ausgewiesen ist.
Es gibt in der Dominikanischen Republik keine Einschränkungen für die Vererbung von Grundeigentum durch Ausländer. Die Erbschaftsteuer beträgt 3% des veranlagten Wertes der Immobilie. Wenn der Begünstigte seinen Wohnsitz außerhalb der Dominikanischen Republik hat, wird ein Zuschlag von 50% auf die Erbschaftsteuer fällig.
Mit dem Gesetz 288-04 wurde die jährliche Grundsteuer auf 1% erhöht und der Basiswert für die Besteuerung folgendermaßen festgelegt:

Häuser mit einem Gesamtpreis einschließlich Grundstück von 5 Millionen Peso oder mehr zuzüglich eines jährlichen Inflationsausgleichs.

Nicht entwickelte Grundstücke und nicht für Wohnzwecke genutzte Immobilien einschließlich für gewerbliche, industrielle oder professionelle Aktivitäten vorgesehener Besitz mit einem Preis von mindestens 5 Millionen Peso.

Die Grundsteuer von 1% gilt nur für Immobilien mit einem Wert von mehr als 5 Millionen Peso.

Gesetz 557-05 gewährt eine Steuerbefreiung für Unternehmen, da diese gemäß der dominikanischen Abgabenordnung bereits mit einer Vermögensteuer in Höhe von 1% des Vermögenswertes belegt werden.

Der Wert des Vermögens im Sinne dieser Steuer entspricht dem in der Bilanz des Unternehmens nach Abschreibungen ausgewiesenen Wert der Immobilie. Zahlungen zur Schuldentilgung und Wertberichtigungen für uneinbringliche Forderungen werden (ohne Inflationsausgleich) abgezogen.

Gemäß Artikel 407 der geänderten Abgabenordnung werden die für diese Steuer zu zahlenden Beträge als Guthaben gegen die im Finanzjahr zu zahlende und in der Bilanz aufgeführte Einkommensteuer betrachtet. Ist der als Einkommensteuer gezahlte Betrag gleich hoch oder höher als die zu zahlende Vermögensteuer, erlischt diese Zahlungsforderung. Wenn nach der Zahlung ein Restbetrag an zu begleichender Vermögensteuer übrig bleibt, ist diese Differenz gemäß Artikel 405 der Abgabenordnung in zwei Raten zu zahlen.

Versicherungen

Wichtig ist, daß Sie die Versicherung bei einem renomierten Unternehmen abschließen, um im hoffentlich nicht stattfindenden Schadenfall keine Probleme bzgl. der Erstattung zu haben. Der Abschluss aller Versicherungen ist möglich. So kostet z.B. eine Krankerversicherung pro Person und Monat ca. 30,–Euro.

Rente

Die deutsche Rentenzahlung ins Ausland ist generell gewährleistet und erfolgt auf Antrag bei der Deutsche Rentenversicherung Bund. Die Broschüre „Rentenzahlung ins Ausland“ gibt es kostenlos von Ihrer Rentenversicherungsanstalt. Der Antrag auf Rentenzahlung ins Ausland muss vor dem Wegzug gestellt werden.
Clevere Rentner überlegen sich allerdings, warum sie überhaupt ihren Erstwohnsitz ins Ausland verlegen sollten, um die Rentenzahlung dort zu erhalten. Denn meistens dauert der Auslandsaufenthalt nur einen Winter, also selten länger als sechs Monate. Da man sich aber als Tourist bis zu zwei mal drei Monate ohne Visum in einem anderen Land aufhalten darf, und innerhalb der EU der Aufenthalt unbegrenzt ist, könnte man auch seinen deutschen Wohnsitz als Erstwohnsitz behalten und die Rente weiterhin auf das deutsche Bankkonto überweisen lassen. Dann würde sich an der Rechtslage nichts ändern und die Rentner könnten sich das Geld auf ein Zweitkonto in ihrem Urlaubsland überweisen lassen, oder mit der Eurocard im Ausland am Automaten Geld ziehen.

Nur wer dauerhaft von Deutschland wegzieht und hierdurch seinen Erstwohnsitz ins Ausland verlegen muss, ist dann auch an die Ummeldung seiner Rentenzahlung ins Ausland gebunden.

Import/ Export

Einfuhr nach Deutschland: 200 Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250Gramm Rauchtabak; 1 Liter Spirituosen (> 22% Alkoholgehalt) oder 2 Liter (< 22% Alkoholgehalt) oder 2 Liter Schaum- bzw. Likörweine; 2 Liter Wein; 500 Gr. Kaffee oder 200 Gr. löslicher Kaffee; 50 Gr. Parfüm und 0,25 Liter Eau de toilette; Waren im Wert von maximal 350 Mark. Einfuhr nach Deutschland von Produkten geschützter Tierarten ist verboten.
Ausreise aus der Dominikanischen Republik: Unbehandeltes Gold, Mineralgesteine (z.B. roher Larimar oder Bernstein) dürfen nicht ausgeführt werden, ebenso Korallen und Meeresschnecken etc. Verarbeitetes Gold stammt übrigens zumeist aus der dominikanischen Mine La Rosaria.

Luxus Immobilien Dominikanische RepublikShare on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Tumblr0

Pin It on Pinterest

Share This